Tag und Nacht für Sie erreichbar.

Tel: 02241 - 33 43 37



kreuz
bestattungen berges

Niederlassungen:

BERGES

Paul-Gerhardt-Str. 25
53757 Sankt Augustin
Tel: 02241 - 33 43 37
Fax: 02241 - 93 13 87

DAHS - BERGES

Siegburger Str. 18
53639 Königswinter
Tel: 02244 - 45 85
    
BESTATTUNGSHAUS
RHEIN - KNECHT

Bachstraße 47
53757 Sankt Augustin-Hangelar
Tel: 02241 - 29203
Bestattungsarten


Jede Stadt oder Gemeinde hat von einander abweichende Friedhofssatzungen! Da wir seit vielen Jahren zahlreiche Beerdigungen auch außerhalb von Sankt Augustin durchgeführt haben, kennen wir uns gut mit den einzelnen Vorschriften aus. Sprechen Sie uns doch einfach an, wir helfen Ihnen gerne unverbindlich weiter.



Erdbestattung

Es gibt unterschiedliche Erdbestattungsgräber und auch je nach Friedhof und Stadt unterschiedliche Ruhefristen und natürlich auch Preise.
In der Regel ist der Bestattungsfriedhof in dem Stadtteil zuständig, indem der oder die Verstorbene gewohnt hat. Hierzu gibt es ebenfalls, je nach Stadt, unterschiedliche Richtlinien.

Seit 2016 gibt es den AUGUSTINUSGARTEN auf dem Friedhof in Sankt Augustin-Niederpleis. Dieses ist ein gärtnerbetreutes Feld, bei dem die Grabpflege während der gesamten Ruhefrist gewährleistet ist. (siehe www.augustinusgarten.de)

 

Feuerbestattung

Eine Feuerbestattung ist jederzeit möglich, wenn sie der Verstorbene vor seinem Tode gewünscht hat. Dazu sollte eine Willenserklärung vorliegen, aus der der Wunsch des Verstorbenen klar hervorgeht.
Fehlt diese Erklärung können die Angehörigen eine eidesstattliche Willenserklärung abgeben.
Bei alleinstehenden Personen ist eine formlose schriftliche Erklärung zur Feuerbestattung dringend notwendig. Hierbei ist wichtig: Angabe des Ortes, Datums und eigenhändige Unterschrift.
Eine besondere Regelung gilt für den Wunsch einer späteren Aschenverstreuung. Dies wird nicht in allen Städten angeboten. Hierbei ist, je nach Friedhof, eine schriftliche Niederzulegung des Wunsches zu Lebzeiten erforderlich.

Seit 2016 gibt es den AUGUSTINUSGARTEN auf dem Friedhof in Sankt Augustin-Niederpleis. Dieses ist ein gärtnerbetreutes Feld mit verschiedenen Urnengrabplätzen. (siehe www.augustinusgarten.de)

 

Seebestattung

Für die Seebestattung muss ebenfalls eine schriftliche Willenserklärung für Feuerbestattung vorliegen und eine gesonderte Willenserklärung für die Seebestattung; hierbei sollte die besondere Beziehung bzw. Vorliebe zur See deutlich erkennbar sein.

Dem neuen Bestattungsgesetz für NRW entsprechend muss die Erklärung zur Seebestattung eigenhändig und handschriftlich zu Lebzeiten hinterlegt werden.

 

Baumbestattung

Die Baumbestattung setzt eine Feuerbestattung voraus.

Es gibt viele verschiedene Wälder und Orte für die Baumbestattung.

Ob man einen eigenen Familienbaum, einen Gemeinschaftsbaum oder eine freie Fläche wählt.

Vieles ist möglich.

Mögliche Orte zum Beispiel:

Sankt Augustin-Menden, Eitorf, Bitburg, Lohmar, Bad Münstereifel, Hümmel (Eifel), Wissen/Sieg.

Die Urne wird je nach Wald in Form einer speziellen Urne beigesetzt oder als Asche verstreut.

 

Anonyme Bestattungen

Diese Bestattungsart gibt es sowohl für Erd- als auch für Feuerbestattungen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass man keinen bekannten Ort hat, wo man den Verstorbenen nochmals besuchen kann.
Eine Alternative zur anonymen Bestattung sind pflegefreie Rasengräber, die jedoch nicht in jeder Stadt angeboten werden. Ein Beispiel für die Stadt Sankt Augustin ist die Rasenreihengrabbestattung, die sowohl für Erd- als auch für Urnenbestattungen möglich ist.
Hierbei wird der oder die Verstorbene in einem offiziellen Wiesenfeld beigesetzt.
Für die Urnenrasenreihengräber gilt zusätzlich, dass nur noch die Urne des Ehegatten zusätzlich beigesetzt werden darf.
Dabei ist es Pflicht, innerhalb von 3 Monaten eine Gedenktafel anzubringen.
Feste Gegenstände, wie Schale, Lampe u.s.w. sind hier nicht erlaubt.

 

Alternative Bestattung

Auch hier ist eine Feuerbestattung meistens Voraussetzung.

Hier einige mögliche Beispiele:

Ausstreuung der Urne auf einer schweizer Almwiese oder einem Gebirgsbach, Ausstreuung der Urne von einem Heissluftballon, Erstellung eines Diamanten aus der Asche und vieles mehr.